Extremsituationen
Extremsituationen
Die Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

Max Frisch

HOTLINE 0700-57473700



Crossing Waldschmidt

Deeskalation und Stressmanagement

Gewaltprävention, Deeskalation und Stressmanagement  in der Notfallaufnahme (Beispiel)

Ärzte und medizinisches Fachpersonal sehen sich im beruflichen Alltag, besonders in Notfallaufnahmen und medizinischen Intensivversorgungsbereichen, immer wieder Angehörigen und Patienten in emotionalen Extremsituationen gegenüber.  Schwere verbale Konflikte, aggressives Verhalten, Gewaltandrohung und Übergriffe sind dabei immer häufiger auftretende Reaktionen. Ein zusätzliches Risiko sind die gezielten schweren Gewaltübergriffe durch Patienten oder Angehörigen nach infausten Diagnosen, unerwünschten Behandlungsverläufen, oder subjektiv empfundenen Demütigungen durch Wartezeiten, etc. In jüngster Vergangenheit häufen sich außerdem die Bedrohungen durch psychopathische Ex-Patienten oder Angehörige. Das Training will die individuelle und Handlungskompetenz im Team im Sinne der Prävention für o.a. Ereignisse fördern und erweitern.

Ziele:

 Die Teilnehmer:

Für folgende Berufsgruppen bieten wir entsprechend adaptierte Trainings an:

CROSSING Waldschmidt | Hannover | Euskirchen | Krisenmanagement, Krisenintervention, Krisenteam, Trauma, Traumacoaching, Coaching, Gewaltprävention, Gewalteinschätzung, Mobbing, Bullying, Schulische Krisenintervention, Gewalt am Arbeitsplatz, Burn-out, CISM, Prävention, Primäre Prävention, Stressmanagement, Frank C. Waldschmidt, EAP, Krise | Webdesign www.Thoxan.com